Über uns

Der Verein besteht seit 1964 und bereichert seitdem das Vereinsleben in Lingen und Umgebung durch eine interessante und ungewöhnliche Art des Sportes. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir würden uns sehr freuen.


Bild*: v.l. Rennfahrer Bernd Rosemeyer, Elly Beinhorn, Ferdinand Porsche – Juni 1937

Wer war Bernd Rosemeyer?

Bernd Rosemeyer wurde am 14.10.1909 in Lingen (Ems) geboren. Er gehörte seit 1935 zu den erfolgreichsten deutschen Rennfahrern im Autorennsport. Neben seiner Liebe zum Autorennsport war er auch ein leideschaftlicher Motorradfahrer. 1930 wurde er professioneller Rennfahrer. Zuerst für die NSU, später die DKW. 1935 wechselte er zur Auto-Union und ist seitdem ein fester Name in der Silberpfeil-Ära (1934 – 1939).

Bernd Rosemeyer war seit 1933 Mitglied der SS und hatte den Titel „Hauptsturmführer in der SS“ inne. Dieser Titel erlangte er durch Beförderungen nach Rennsiegen ohne aber jemals aktiv Dienst in der SS geleistet zu haben.

Diese Tatsache macht ihn bis heute noch umstritten, da man nicht weiß wie er tatsächlich zu der Idiologie der Nationalsozialisten stand.

Angenommen wird, das der zu dieser Zeit recht junge Bernd Rosemeyer diesen Schritt unternahm, um seine Karriere als Rennfahrer ungestört verfolgen zu können. Dafür sprechen, das er weiterhin Kontakt zu seinen jüdischen Schulkameraden pflegte und wohl nie in der Uniform der SS gesehen wurde.

An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich betonen, das sich unser Verein von der nationalsozialistischen Ideologie distanziert und wir die sportlichen Leistungen von Bernd Rosemeyer würdigen.

Bernd Rosemeyer heiratete 1936 die bekannte und erfolgreiche Fliegerin Elly Beinhorn. Der gemeinsame Sohn lebt heute in München.

Im Januar 1938 starb Bernd Rosemeyer bei einem Geschwindigkeitsrekordversuch gegen seinen Kontrahenten Rudolf Caracciola auf der Autobahn Frankfurt – Darmstadt. Sein Grab befindet sich in Berlin auf dem Waldfriedhof Dahlem.

Interview mit Dr. Bernd Rosemeyer
(Sohn des Rennfahrers Bernd Rosemeyer)

Dieses Interview entstand spontan anlässlich einer Bernd Rosemeyer Gedächtnisfahrt im Sommer 2016 vor der Alten Posthalterei in Lingen.